13.01.2008

 Neujahrsempfang 2008  der Gemeinde Böhl-Iggelheim

Bericht aus der Rheinpfalz vom 15.01.2008:

 

Bürgermeister begeistert von hilfsbereiten Böhl-Iggelheimern

 

BÖHL-IGGELHEIM: Peter Christ dankt beim Neujahrsempfang für Unterstützung der von einem Hausbrand betroffenen Familie

 

Premiere für Peter Christ: Böhl-Iggelheims CDU-Bürgermeister war nach seiner Amtseinführung im vergangenen Februar am Sonntagnachmittag zum ersten Mal Gastgeber des Neujahrsempfangs der Gemeinde in der Wahagnies-Halle.
In seiner ersten Neujahrsansprache gab Christ einen Rückblick auf das vergangene Jahr - auf Ereignisse, die viele in Deutschland bewegt haben, aber vor allem auf wichtige Projekte in Böhl-Iggelheim. Der Bürgermeister erwähnte unter anderem die Sanierung der Peter-Gärtner-Schule, den Zuschlag für eine Ganztagsschule in Böhl ab dem Schuljahr 2008/2009 sowie die Erhöhung der Zahl der Ganztagesplätze in der Kindertagesstätte.
Wichtige Schritte in Richtung Umgehungsstraße seien durch überparteiliche Zusammenarbeit gemacht worden. Besonders stolz sei er auf die Welle der Hilfsbereitschaft der Mitbürger für die Familie, die kurz vor Weihnachten ihr Haus durch einen Brand verlor (wir berichteten). Peter Christ dankte allen für ihre Spenden und Hilfsangebote.
Was die Gemeindefinanzen betreffe, könne er auch eine positive Bilanz ziehen: Der Haushaltsplan für 2008 sei ausgeglichen und der Schuldenstand im vergangenen Jahr durch eine Sondertilgung reduziert worden - ein Ziel, das Peter Christ auch für 2008 anstrebt.
Im neuen Jahr stehen in der Gemeinde Straßen- und Kanalsanierungen an. Die finanziellen Belastungen für den Einzelnen sollen dabei so gering wie möglich ausfallen. Die Sanierung der Schulen, der Kindertagesstätte „Storchennest" und des Alten Rathauses sowie die Neugestaltung des Verwaltungssitzes am Schwarzweiher und die Anschaffung eines neuen Fahrzeuges für die Feuerwehr seien weitere Projekte. Im ersten Halbjahr 2008 werde die Gemeinde mit der Verlängerung der Rathaus-Öffnungszeiten und kundenfreundlichen Abläufen den Service für die Bürger verbessern, kündigte Christ an. Die Einführung einer leistungsbezogenen Bezahlung für die Mitarbeiter der Verwaltung sei eine weitere Herausforderung.
Der Bürgermeister konnte auch eine Delegation aus der französischen Partnergemeinde Wahagnies begrüßen. Mit einem Ständchen und Blumenstrauß wurde Landtagsvizepräsidentin Hannelore Klamm (SPD) gratuliert, die trotz ihres Geburtstages anwesend war. Beim Empfang musste Peter Christ Rathausschlüssel und Gemeindekasse an Karnevalsprinzessin Nina II. von den „Böhler Hängsching" abgeben. Pfarrer Boris Wagner-Peterson sprach das Grußwort für die protestantischen und katholischen Kirchengemeinden Böhl-Iggelheims. (acl)